Willkommen auf unserer Homepage

 

Bericht vom MJB-Spieltag am 21.11.21

Am 21.11. bestritt die MjB Mannschaft ihren ersten Hallenspieltag in der heimischen Erhard-Wunderlich-Sporthalle. Einige der Eltern organisierten einen Kaffee- und Kuchenverkauf, hierfür nochmals vielen Dank.

Nach einigen Jahren konnte man sich auch wieder in der Oberliga, sprich der besten Spielklasse Bayerns, melden. Corona bedingt war es für die Jungs das erste Hallenspiel seit über zwei Jahren. Leider konnte man aufgrund vieler Absagen nur mit zwei Auswechselspielern antreten.

Das erste Spiel ging, nach hervorragender kämpferischen Leistung gegen eine gute Mannschaft von TUS Obermenzing mit 3:4 verloren. Mit etwas mehr Spielglück hätte man auch mehr erreichen können.

In der zweiten Begegnung gegen die Reserve des MSC startete man denkbar schlecht und lag bereits früh deutlich im Hintertreffen. Durch viele eigene Fehler und große Lücken in der Defensive verlor man am Ende 0:12, leider brachte man hier die eigenen Stärken nicht ansatzweise aufs Feld.

Im letzten Spiel des Tages stand mit der ersten Mannschaft des MSC die wohl beste MjB Mannschaft Bayerns auf der gegnerischen Seite. Durch großen defensiven Kampf und mit hoher Laufbereitschaft konnte man die Münchner durchaus ärgern, letztlich ging das Spiel aber erwartungsgemäß mit 0:12 verloren. Ein besonderes Lob gilt an dieser Stelle Torhüter Etienne, der sich in allen Spielen in jeden Ball warf und großartige Paraden zeigte.

Trainer M. Endemann war mit zwei der drei Partien hochzufrieden und hofft, an den zwei verbleibenden Spieltagen, mit vollständiger Mannschaft, auch erste Punkte mit nach Augsburg nehmen zu können.    

Stehend (v.l.n.r):
Etienne, Trainer Michi Endemann, Theo, Henning, Silas, Emil

Sitzend (v.l.n.r): Milo, Theo, Nils

Absage Jahreshauptversammlung

Liebe Mitglieder,
angesichts der rasch steigenden Infektionszahlen und angesichts des Umstands, dass in Bayern die Krankenhausampel seit 09.11.2021 auf Stufe Rot steht, hat die Hockey-Abteilungsleitung des TSV 1847 Schwaben Augsburg beschlossen, den Präsenztermin für die Jahreshauptversammlung am 22.11.2021 abzusagen.
Die aktuell geltende 14. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sieht deutlich verschärfte Maßnahmen vor. Unter anderem gilt für Veranstaltungen die 2G-Regel, Zugang haben somit nur geimpfte und genesene Personen. Dies bedeutet für die am 22.11.2021 einberufene Jahreshauptversammlung, dass wir gezwungen wären, den Zugang zur Jahreshauptversammlung ggf. erheblich zu beschränken, so dass möglicherweise nicht alle Mitglieder Zugang zur Versammlung hätten.
Gerade weil bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung wieder Neuwahlen anstehen, wollen und müssen wir jedem Mitglied die Möglichkeit geben, an der Versammlung und Abstimmung teilzunehmen. Da dies derzeit nicht gewährleistet ist, haben wir uns entschlossen, die Versammlung abzusagen. Wann und in welcher Form die Versammlung nachgeholt wird, ist derzeit noch offen. Wir werden euch zu gegebener Zeit informieren.

Eure Abteilungsleitung

Niederlage zum Auftakt

Die Hockey-Herren des TSV Schwaben Augsburg verlieren ihr erstes Spiel in der diesjährigen Hallensaison. Eine schlechte erste Halbzeit brachte den Gegner TuS Obermenzing 2 schnell uneinholbar in Führung.

Direkt nach Anpfiff der Hallensaison schien die Mannschaft von Trainer Hanno Hügel das Selbstbewusstsein der bisher ungeschlagenen Feldsaison, die gerade pausiert, konserviert zu haben. Die ersten beiden guten Chancen erspielten sich die Augsburger. Jedoch zeigte der Gegner aus München seine Klasse und konterte die starke Phase der Augsburger Heimmannschaft mit zielstrebigen Angriffen. Schon zur Halbzeit stand es 0:5 für die Gäste, die ein griffigeres Hockey zeigten.

Dieser Vorsprung ist selbst im Hallenhockey, das ein torreiches und schnelles Spiel ist, schwierig aufzuholen. Trotzdem wollte die Augsburger Mannschaft vor einer gutbesuchten Erhard-Wunderlich-Halle eine Reaktion zeigen. Das gelang, indem die Abwehr stabiler stand und auch das Spiel nach vorne effektiver wurde. Die Hausherren konnten sich sogar auf ein 6:3 herankämpfen und hatten zudem noch weitere hochkarätige Chancen. Eine Sensation lag ansatzweise in der Luft. Aber auch die Obermenzinger waren nochmal erfolgreich, nachdem sich die Augsburger Mannschaft mit Strafzeiten zusätzlich schwächte. So endete das Spiel 3:7. Für Augsburg trafen Simon Jocher, Anton Pinter und Kerim Kaytas.

Trainer Hanno Hügel sah mit gemischten Gefühlen auf die Leistung seiner Mannschaft: „Die Mannschaft gab nach hohem Rückstand nicht auf und kämpfte sich zurück ins Spiel. Man muss jedoch eingestehen, dass der Gegner überlegen war und vor allem effektiver agierte.“

Kader: TW Arne Brodersen, Anton Pinter, Kerim Kaytas, Lasse Müller, Marius Buck, Michael Endemann, Moritz Deuble, Sebastian Frauenknecht, Simon Jocher, Till Kaufer, Valerio Pennica