Spieltag der Herren am 01.02.20

Augsburg mit Kantersieg im vorletzten Saisonspiel

Die Hallensaison der Hockey-Herren des TSV Schwaben Augsburg neigt sich dem Ende zu. Im vorletzten Saisonspiel siegte die Mannschaft von Trainer Hanno Hügel mit 12:1 gegen den ESV München 2. Nach zuletzt mehreren Niederlagen hatte sich das Augsburger Team das Ziel gesteckt, die bisher glücklose Saison gut zu Ende zu bringen. Im Spiel gegen den ESV München sollte damit begonnen werden, um die theoretische Chance zu wahren, noch auf den vierten Tabellenplatz vorzurücken.

Dementsprechend begann das Augsburger Team konzentriert, obwohl es in diesem Spiel gegen den bisher sieglosen Tabellenletzten aus München ging. Dabei vergingen die ersten zehn Minuten des Spiels ohne Tore, bis Michael Endemann das erste Mal für Augsburg ein Treffer erzielte. Durch das Tor spielten die Augsburger immer selbstbewusster und konnten, nachdem mehrere Chancen vergeben wurden, durch ein Tor von Simon Jocher auf 2:0 erhöhen. Ein Münchner Spieler wurde jedoch beim Torschuss unglücklich von einem Schläger am Kopf getroffen und musste lange behandelt werden. Die lange Spielunterbrechung und der Verlust des Spielers, der die Partie nicht fortsetzen konnte, schwächte die Münchner Mannschaft. Dies hatte zur Folge, dass Oliver Muhm und Johan Esslinger vor der Halbzeit auf 4:0 für Augsburg erhöhten.

Auch die zweite Halbzeit begann mit einem Augsburger Treffer von Kerim Kaytas. Es folgte der Münchner Ehrentreffer, der die Augsburger jedoch weiter motivierte. Im Gegensatz zu den vergangenen Begegnungen brachen die Augsburger nach einem Gegentreffer nicht zusammen, sondern erhöhten den Druck. Sebastian Frauenknecht eröffnete den folgenden Augsburger Sturmlauf. Danach traf Valerio Pennica dreimal. Kerim Kaytas schoss weitere zwei Treffer und Oliver Muhm verwandelte erneut eine Strafecke. So endete das Spiel 12:1 für den TSV Schwaben Augsburg.

Mit diesem torreichen Sieg im Rücken kommt es nächsten Samstag am letzten Spieltag zum Zusammentreffen mit Wacker München und damit zum Spiel gegen den Spitzenreiter. Ein Sieg gegen den Spitzenreiter und eine gleichzeitige Niederlage des HLC RW München, die sich in der Tabelle einen Platz vor den Augsburgern befinden, sind die Bedingungen für einen Augsburger Nichtabstieg. Dementsprechend motiviert werden die Augsburger nach München fahren, um die zumindest kleine Hoffnung am Leben zu halten.

Es spielten: Sönke Brodersen (TW), Johan Esslinger, Valerio Pennica, Michael Endemann, Oliver Muhm, Kerim Kaytas, Simon Jocher, Anton Pinter, Sebastian Frauenknecht

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.