Keine Punkte in der Ferne

Herren 1 – Hallensaison 2019/2020

von Valerio Pennica

In Bad Reichenhall trat die erste Mannschaft der Augsburger Hockey-Herren zu ihrem siebten Saisonspiel an. Das umkämpfte Spiel endete 5:3 für den TSV Bad Reichenhall. Damit bleibt der TSV Schwaben Augsburg in der ersten Verbandsliga auf dem fünften und damit vorletzten Platz.

Der TSV Bad Reichenhall ist eine eingespielte Truppe. Die Augsburger tuen sich gerade in der Ferne schwer gegen diese Mannschaft zu spielen. Trotzdem wollte die Truppe aus der Fuggerstadt versuchen Punkte aus dem Berchtesgadener Land zu entführen. Und das Spiel wurde auch mit einem sehenswerten Augsburger Tor eröffnet. Florian Mötschel tankte sich bis in den Reichenhaller Schusskreis durch und verwandelte dann mit einem Rückhandschuss. Die Antwort der Hausherren ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Mit zwei Toren übernahm der TSV Bad Reichenhall die Führung. Darauf wiederrum antworteten die Augsburger schnell mit einem Tor von Valerio Pennica, das den Ausgleich bedeutete. Nun begann jedoch eine schwache Augsburger Phase. Zwei sicher verwandelte Strafecken und ein Tor aus dem Spiel heraus brachten die Bad Reichenhaller mit 5:2 in Führung. Die Augsburger konnten in der zweiten Halbzeit nochmal durch ein Eckentor von Oliver Muhm auf 5:3 verkürzen, rannten jedoch die restliche Spielzeit dem Rückstand erfolglos hinterher, den die Bad Reichenhaller gekonnt verteidigten. Die clevere Mannschaft gewann somit das Spiel.

In der Tabelle der ersten Verbandliga hat sich ein Dreierkampf sowohl um den Aufstieg wie auch um den Abstieg entwickelt. Wacker München (19 Punkte), TuS Obermenzing 2 (17) und Bad Reichenhall (16) haben die Möglichkeit aufzusteigen. Der HLC RW München 2 (6) führt das Abstiegsrennen vor den Augsburgern (5) und dem ESV München 2 (0) an. Nächsten Samstag um 17:30 Uhr kommt es in der Erhard-Wunderlich-Halle zum Abstiegsduell zwischen Schwaben Augsburg und dem HLC RW München 2.

Es spielten: Sönke Brodersen (TW), Johan Esslinger, Valerio Pennica, Michael Endemann, Oliver Muhm, Moritz Deuble, Kerim Kaytas, Simon Jocher, Till Kaufer

This entry was posted in Allgemein. Bookmark the permalink.

Comments are closed.